Wie funktioniert CBD Vaporizen und wo ist der Unterschied gegenüber der E-Zigarette?

Da sich dies um eine häufig gestellte Frage handelt, schauen wir uns das Ganze genauer an.

In diesem Blog gehe ich auf folgende Fragen bezüglich CBD Vaporizen ein:

  • Was ist CBD Vaporizen und wie funktioniert es?
  • Welche Verdampfer gibt es auf dem deutschen Markt?
  • Wo ist der Unterschied zwischen CBD-Liquid und einem Vape Pen?
  • Welche Alternativen bieten sich mir zum Vaporizer?
  • Wer hat das Verdampfen erfunden?

Was ist CBD Vaporizen und wie funktioniert es?

Beim Vaporizen wird eine Flüssigkeit, in diesem Falle ein spezielles CBD-Konzentrat, schonend erhitzt. Beim Erhitzen lösen sich die enthaltenen Cannabinoide sehr kontrolliert. Diese kontrollierte Erhitzung, ohne Verbrennung, ist besonders schadstoffarm. Nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ist aber auch das Vaporisieren nicht komplett ohne Gefahren! Beispielsweise bei mehr als 185° Celsius können sich krebserregende Stoffe freisetzen. Daher empfehlen wir unter anderem niemals über 185° zu verdampfen.

Das Vaporisieren wurde speziell für die Behandlung von Krebspatienten erforscht. Man hat nach einem Weg gesucht die Cannabinoide wirksam und schnell einem Patienten zuzuführen und dabei auf das schädliche Rauchen zu verzichten. Heutzutage gibt es viele große Hersteller von Vaporisierern. Ein Bekannter aus Deutschland ist Storz & Bickel. Die Geräte von diesem Unternehmen sind sogar medizinisch zugelassen und werden von der Krankenkasse bei Cannabis Patienten meist übernommen. Neben Storz & Bickel gibt es dennoch viele weitere Hersteller mit sehr guten Geräten.

Welche Verdampfer gibt es auf dem deutschen Markt?

Es wird unterschieden zwischen:

und:

  • Blütenmaterial Vaporizer
  • Extrakt Verdampfer
  • E-Zigaretten mit E-Liquid

Während die Tisch Vaporizer meist einen Balloon und Schlauch haben sind die portablen Handgeräte oft kleiner und kompakter. Vom Preis her sind die Tisch-Vaporizer wie beispielsweise der Volcano von Storz & Bickel teurer als die kleinen Geschwister. Außerdem gibt es Vaporizer in allen verschiedenen Preiskategorien. Die CBD Vape Pens sind meistens am preiswertesten. Sie sind beispielsweise wie beim MJ Pod mit 50% CBD und 50% MCT gefüllt und sorgen für ein angenehmes Raucherlebnis unterwegs. Die Tisch und Handgeräte können meist mit Extrakten und Blüten gefüllt werden wohingegen die Pens mit vorgefüllten nicht nachladbaren Kartuschen auskommen müssen.

Wo ist der Unterschied zwischen CBD-Liquid und einem Vape Pen?

Erstens sind CBD-Liquids auf einer anderen Basis und eignen sich somit ausschließlich für die elektrischen Zigaretten. Zweitens sind die die Vape Pens meist viel höher dosiert. Beispielsweise haben wir CBD E-Liquid mit 5% im Angebot aber unser Pheno Pen hat beispielsweise 59,7% CBD. Das ist ein sehr großer Unterschied. Die beiden Produkte unterscheiden sich also erst einmal von der Stärke und dann natürlich auch vom Preis. Die Vape Stifte sind auf jeden Fall im Schnitt teurer als die CBD E-Liquids. Vorteil der E-Liquids ist: es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen! Die Vape Stifte sind meist nur im originalen Hanf-Geschmack erhältlich.

Welche Alternativen bieten sich mir zum Vaporizer?

Wir können Ihnen alternativ zum Vaporizer unsere CBD E-Liquids empfehlen. Es gibt sie in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen und drei verschiedenen Stärken. Ebenfalls ist interessant zu wissen, dass Sie nach belieben mit CBD Kristallen Ihr E-Liquid verstärken können. Die Kristalle, die dazu notwendig, sind finden Sie ebenfalls in unserem Online Shop. Die CBD-Kristalle können einfach direkt mit dem E-Liquid vermischt werden und direkt verdampft werden.

Vorteile zum E-Liquid:

  • verschiedene Aromen
  • verschiedene Dosierstufen
  • können selber mit CBD Kristallen nachdosiert werden
  • beliebig nachfüllbar
  • preiswerter als Vape Pens
In diesem Beitrag hier gehen wir auch nochmal näher auf das E-Liquid mit CBD ein.

Wer hat das Verdampfen erfunden?

Die Anfänge hat auf jeden Fall die E-Zigarette gemacht. Das erste schriftliche Patent ging 1963 beim Patenamt von Herbert A. Gilbert ein. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Diese „rauchlose Zigarette“ , wie sie genannt wurde, wurde aber nie produziert. Im Jahre 2003 macht der Chinese Hon Lik da weiter, wo Gilbert aufgehört hatte und entwickelte schließlich die erste richtige E-Zigarette. Danach folgten viele Hersteller auf der ganzen Welt und heutzutage gibt es hunderte von verschiedenen elektrischen Zigaretten. Obwohl Hon Lik Apotheker war, ist heute das Geschäft mit der elektrischen Zigarette fest in der Hand der Tabakbranche. Viele große Firmen sind in diesen neuen Geschäftszweig eingestiegen und haben sich fest etabliert. Der erste Verdampfer wurde hingegen erst in den 90er Jahren gefertigt und gab den Startschuss für eine neue Branche frei. Seitdem wird ständig an neuen und besseren Verdampfern geforscht. Die Technik steckt auch dort noch in den Kinderschuhen.

Unser Fazit:

Ob nun die Wahl für einen CBD Pen, E-Zigarette mit CBD Liquid, oder auf einen Tisch Vaporzier fällt, bei uns bekommen Sie das passende Extrakt dazu! Schauen Sie einfach in unserer E-Liquid oder Vape Kategorie vorbei und entscheiden Sie sich für ihren neuen Begleiter! Wir von CBD-Nutrition haben definitiv das Richtige im Sortiment. Bei Fragen und Anregungen können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen. Entweder per E-Mail oder über den Button unten in der Ecke. Wir gehen gerne auf jede Anregung von Ihrer Seite aus ein.