Posted in CBD Liquids

Alles rund um CBD Blüten in Deutschland

Wissenswertes rund um CBD-Blüten

Um 2018 ist ein wahrer Hype rund um das Thema CBD ausgebrochen und den CBD Blüten in Deutschland: Sogar die Drogerieregale hat der Hanf in den verschiedensten Darreichungsformen erobert und jeder möchte es ausprobieren. Die große Angst vor Hanf weicht der Neugier, tolle Effekte auf die Gesundheit machen einem großen Publikum Mut, es selber auszuprobieren. Heute sind es nicht mehr kleine Randgruppen, die es hinter verschlossenen Türen nutzen, es sind junge, wie ältere Leute, Sportler oder Personen, die einfach den entspannenden Effekt lieben. Sogar unsere liebsten Vierbeiner können von CBD profitieren.
Im nachfolgenden Artikel erfahrt ihr mehr über die Blüten, Verwendungsmöglichkeiten, Wirkung und die aktuelle Rechtslage von CBD Blüten in Deutschland.

Was sind CBD Blüten?

Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Erde und ist seit über 5500 Jahren auch in Deutschland heimisch. Neben den vielfältigen anderen Verwendungsmöglichkeiten der Pflanze, wurde ihr schmerzstillender Effekt auf den Körper schon früh entdeckt und zur Behandlung der verschiedensten Krankheiten lange Zeit genutzt.

Um CBD-haltige Blüten zu gewinnen, werden weibliche Nutzhanfsorten der Art Cannabis Sativa angebaut. Nach einer etwa achtwöchigen Wachstumsphase bilden die Pflanzen Blüten aus, die sich, bis zu ihrer Ernte, noch weitere 8 Wochen ausbilden und wachsen. Mit der Zeit verändern sich die Blüten, die zuvor weißen, feinen Härchen verfärben sich dunkler und Teile der Pflanze trüben sich etwas ein. Dies bedeutet, dass die Zeit der Ernte gekommen ist: Die Blütenstände werden schonend,  schön luftig getrocknet und später dann zur weiteren Verarbeitung separiert und getrimmt.

Später sollten sie möglichst geschützt vor Lichteinflüssen und luftdicht aufbewahrt werden, damit sie ihre wertvollen Wirkstoffe, die ätherischen Öle und ihr einzigartiges Aroma bewahren. Für eine hohe Qualität in Geschmack und Wirkung lohnt sich auch ein Blick auf die Produktbeschreibung: du solltest darauf achten, CBD Blüten in Deutschland aus pestizidfreiem & biologischen Anbau zu beziehen. Siehe hier.

Anwendung

Anwendung finden die Blüten vermehrt als Tabakersatz: dafür können sie pur geraucht, als Ergänzung in nikotinfreiem Tabak  oder aber in einem speziellen Vaporizer verdampft werden. Vor allem bei dem schonenderen Verdampfen lösen sich dann auch die wertvollen Wirkstoffe und können so gut vom Körper durch Inhalation aufgenommen werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Zubereitung als Tee. Hierfür lässt man die Blüten 10-15 Minuten in heißem Wasser ziehen und trinkt dieses in kleinen Schlucken. Vor allem für Personen, denen das krautige Aroma nicht so zusagt, ist dies eine sehr wirkungsvolle Alternative.

Wichtig ist hierbei jedoch dass man dem Tee eine kleine Menge Öl hinzufügt:  Cannabidiol ist fettlöslich und zeigt sein volles Wirkungsspektrum erst mit etwas Hilfe. Der Tee wird besonders lecker und bekommt eine orientalische Note durch einen halben Teelöffel Kokosöl! Zu guter Letzt kann man die Blüten auch wunderbar zerstoßen in Speisen verwenden, zum Beispiel in einem Salat, in hausgemachtem Brot oder Gebäck.

Was ist Cannabidiol?

Die Hanfpflanze enthält, neben anderen Wirkstoffen, wie Terpenen (vor allem Geruchs-und Geschmacksstoffe) etwa 85 unterschiedliche Cannabinoide. Die bekanntesten davon sind wohl das Rauschzustände auslösende Tetrahydrocannabidiol (oder kurz THC) und das Cannabidiol (CBD). Trotzdem diese beiden Cannabinoide am häufigsten in der Hanfpflanze vorkommen und sehr eng miteinander verwandt sind, haben sie sehr unterschiedliche Effekte.

Cannabidiol besitzt ein breites Wirkungsspektrum und kann eine Vielzahl von Beschwerden lindern. So wirkt es zum Beispiel krampflösend, bei Menstruationsbeschwerden und Unterleibsschmerzen. Es hilft sowohl bei Übelkeit, ist aber auch anregend, wenn man mit Appetitlosigkeit zu tun hat. Nach sportlicher Betätigung fördert es die Muskelregeneration und beugt so auch dem ungeliebten Muskelkater vor. Neben den vielfältigen Wirkungen die es auf den Körper hat, ist Cannabidiol aber auch eine wunderbare Unterstützung bei psychischen Leiden. Es wirkt beruhigend auf Personen, die mit Panikattacken oder Angstzuständen kämpfen. Depressionen erscheinen etwas weiter weg, die unruhigen Gedanken fühlen sich langsamer, weniger bedrohlich und wie in Watte gepackt ein. Dadurch fördert es auch einen gesunden, tiefen und erholsamen Schlaf. Es wirkt ausgleichend bei starken Stimmungsschwankungen. Aktuell wird noch untersucht, wie es zur Therapie bei Schizophrenie und Epilepsie beitragen kann.

Das Beste kommt zum Schluss: Cannabidiol bekämpft nachweislich entartete Zellen und ist somit auch eine wertvolle Unterstützung in der Krebstherapie: es wirkt schmerzlindernd und stimmungsaufhellend!

Das menschliche Gehirn besitzt ein natürliches Endocannabinoid-System, also quasi eine Andockstelle für CBD! So wird der Wirkstoff von Natur aus sehr gut aufgenommen,  verarbeitet und ausgeschüttet. Vor allem durch die orale Aufnahme oder Inhalation, gelangt es sehr schnell über die Schleimhäute an den richtigen Platz und wirkt binnen weniger Minuten. Der schmerzstillende, beruhigende Effekt wirkt dabei sehr sanft, man fühlt sich körperlich leichter, aber im Kopf vollkommen klar und fokussiert: Nach dem Konsum von CBD ist man auch weiterhin  voll auffassungsfähig und verkehrstüchtig!

Bereit CBD Blüten innerhalb Deutschland zu beziehen?

Sunset Cake, John´s Gelato oder doch Santos Sour OG? – Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Du hast dich also dazu entschieden, CBD Blüten auszuprobieren. Aber welche Sorte ist jetzt am geeignetsten? Das ist eine Frage, auf die es keine pauschale Antwort gibt. Inzwischen sind auf dem Markt die verschiedensten Geschmäcker erhältlich, je nachdem, ob man es eher fruchtig, holzig, krautig oder doch eher süß mag, für jeden ist etwas Passendes dabei. Die zarten Aromen begleiten bei der weiteren Verwendung den typischen, krautigen Duft und schlagen sich auch im Geschmack nieder. Neben den vielfältigen „Geschmacksrichtungen“  gibt es aber noch ein weiteres Kriterium, nachdem man eine Blüte wählen kann, nämlich nach dem CBD Gehalt. Dieser kann stark variieren, (die meisten Sorten liegen zwischen 3 und 12%) und wirkt sich auch unterschiedlich intensiv auf den Körper aus. Besonders wirksam und beliebt sind auch schon Sorten um 7 Prozent.

Sind CBD Blüten legal?

Dieses Thema bereitet momentan wohl allen, sowohl Händlern, als auch Behörden Kopfzerbrechen.

„… Ein Stoff oder eine Zubereitung wird in die Anlagen aufgenommen, wenn dies nach wissenschaftlicher Erkenntnis wegen der Wirkungsweise vor allem im Hinblick auf das Hervorrufen einer Abhängigkeit erforderlich ist….“

Nach diesem Kriterium werden (neue) Substanzen im Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.  Da CBD weder Abhängigkeiten oder Entzugserscheinungen hervorruft, noch nachweislich psychoaktiv wirkt, fällt es auch nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Somit ist es legal erhältlich. Dies gilt vor allem für weiterverarbeitete Produkte, wie zum Beispiel CBD-haltige Kapseln, Cremes oder Öle. Aroma- oder auch Riechblüten ohne Zweckbestimmung sind ebenfalls legal erhältlich, solange der THC Gehalt unter den, für Deutschland zulässigen 0,2 Prozent liegt. Dieser niedrige Rest-Gehalt reicht nicht aus, um einen Rausch auszulösen.

Komplizierter kann es jedoch werden, wenn man bei einer Kontrolle CBD Blüten mit sich führt: Sie sind sowohl optisch, als auch vom Geruch nicht von den illegalen Sorten zu unterscheiden! Um herauszufinden, ob es sich um ein legales Produkt handelt, müssen die Blüten in einem Labor auf ihre Bestandteile hin untersucht werden. Das bringt zwar etwas Aufwand mit sich, strafrechtlich verfolgt wird man jedoch nicht! Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte, genießt seine Blüten am besten zuhause.

 

 

Quellen:

https://www.watson.ch/schweiz/wirtschaft/310242516-cbd-ist-das-gras-der-stunde-10-fakten-die-du-darueber-wissen-musst

https://www.traumtropfen.me/magazin/cbd-legal/

https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabidiol

https://www.royalqueenseeds.de/blog-die-blutephase-von-cannabis-woche-fur-woche-n611

https://www.royalqueenseeds.de/blog-cbd-das-weniger-bekannte-cannabinoid–n52

https://de.wikipedia.org/wiki/Nutzhanf

https://de.wikipedia.org/wiki/Endocannabinoid-System

https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabinoide

https://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumstelle/Betaeubungsmittel/_node.html

Durchsuchen Sie den Shop

Warenkorb